Deutscher Städtebaupreis

Projektdaten

Jahr: 2016, 2018, 2020

Projektzeitraum: Auslobung seit 1980

Beteiligte:
Christina Simon‑Philipp Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL)Wüstenrot Stiftung

Seit 1980 gehört der Deutsche Städtebaupreis zu den wichtigsten bundesweiten Wettbewerben. Er ist ein verlässlicher Seismograf der Wandlungen und Tendenzen des Städtebaus in der Bundesrepublik Deutschland. Seit 2006 tritt die DASL, unterstützt durch die Wüstenrot Stiftung, als Ausloberin auf. Bis 1999 wurde der DSP von der Bank für Gemeinwirtschaft/ später SEB ausgelobt. In den Jahren 2000-2004 war die Vereinigung für Stadt-Regional- und Landesplanung (SRL) Ausloberin. Bis 2004 wurde der Deutsche Städtebaupreis mit wenigen Ausnahmen jährlich ausgelobt. Seither erfolgt de Auslobung in einem zweijährigen Turnus.

Mehr Informationen

Beteiligte Personen    
Wechselnde Jurymitglieder, im Jahr 2020: Prof. Dr. Undine Giseke, Berlin: Dr. Stefan Krämer, Ludwigsburg; Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk, München; Verena Schmidt, Berlin; Prof. Dr. Christina Simon-Philipp, Stuttgart (Vorsitz), ständiger Gast für den wissenschaftlichen Beirat: Prof. Dr. Werner Durth